Yin Yoga 

 

Yin Yoga ist eine sanfte und achtsame Yoga-Form, die den Energiefluss in unserem Körper harmonisiert
und dadurch unsere Selbstheilungskräfte aktivieren kann.  
 
Die Asanas (Körperübungen) werden ohne muskuläre Anspannung (passiv) durchgeführt und der Atem soll
möglichst ruhig und mühelos fließen. Durch längeres Halten (3-5 Minuten) erreichen wir die tiefen Körperschichten
und ganz besonders die Faszien. Die passiven, langen Dehnungen helfen, Verklebungen und Verkürzungen in den
faszialen Strukturen auf sanfte Weise zu lösen und das Gewebe wieder geschmeidiger zu machen.
 
Diese ruhige Yoga Praxis richtet den Fokus auf unser Inneres, beruhigt das vegetative Nervensystem und entspannt
und stärkt den ganzen Körper. Yin Yoga gibt dir Zeit für Dich – Zeit zum Loslassen, Wahrnehmen und Spüren.
 
 

Was macht regelmäßige Yin Yoga Praxis zu einem Gewinn für die Teilnehmer?

  • Yin Yoga wirkt sich positiv auf unsere Lebensenergie aus und harmonisiert den Energiefluss in unserem Körper.

  • Die langen Dehnungen nehmen positiven Einfluss auf unsere Meridiane und unsere inneren Organe.

  • Yin Yoga kann eine Verbesserung der Beweglichkeit in den Muskeln, Faszien und Gelenken bewirken –

    spricht das gesamt Bindegewebe an.

  • Es kann Verklebungen, Verspannungen und Blockaden in den Faszien lösen und auf diese Weise Schmerzen lindern.

  • Die Yin-Positionen regen den Knochenstoffwechsel an und können sich so günstig bei Alterserscheinungen auswirken.

  • Der Stoffwechsel wird angeregt und das wirkt entgiftend.

  • Die Übungen wirken meditativ, führen zu tiefer Entspannung und reduzieren Stress.

  • Yin Yoga bildet einen Kontrast zu allen aktiven bzw. Yang-orientierten Sportarten.

  • Es bietet einen wunderbaren Gegenpol zum heutigen, beschleunigten Lebensstil.